Die Waffen nieder! 125 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft Die Waffen nieder

Informieren, diskutieren: Montags-DiskU!

Wenn Du bei einem Themen mitreden können möchtest, brauchst du zuverlässige Informationsquellen mit überprüfbaren Fakten und überzeugenden Argumenten. Dabei solltest Du nicht vergessen, dass es wichtig ist, über das Gelesene, Gehörte und Gesehene mit anderen (kontrovers) zu diskutieren. Oft genug ist das für den erhofften Aha-Effekte und wirkliches Verständnis entscheidend. Du kannst dabei erleben, wie unterschiedlich Deine Mitmenschen die Dinge und Quellen verstehen und bewerten können und wie wichtig ein respektvoller Diskussionsstil ist.

Wir treffen uns deshalb jeden vierten Montag im Monat im Friedensbüro unter der Bezeichnung MontagsDiskU!, um respektvoll und kontrovers zu diskutieren. Anlass dafür war, dass die DFG-VK 2017 ihr 125-jähriges Jubiläum feiert.

Zu den unten aufgeführten Themen stellen wir jeweils eine Auswahl an wissenswerten Quellen zusammen, die auch nacht den Treffen noch beachtenswert sind.

Künftige Themen der MontagsDiskU!

Innere Sicherheit

22. Mai 2017, 20 Uhr, Friedensbüro, Speyerer Str. 14
Terroranschläge (in Frankreich) dienen als Begründung für Bundeswehreinsätze im Ausland. Aus populistischen Gründen macht man die Geflüchteten zum Problem und verschärft die Sicherheitsgesetze.

Türkei

26. Juni 2017, 20 Uhr, Friedensbüro
NATO-Mitglied führt Krieg gegen Kurden, Erdogan verfolgt Kritiker immer unbarmherziger. Welche Vorschläge gibt es, mit denen dieser Krieg gegen sog. innere und äußere Feinde gestoppt werden kann. zur Quellenliste

Militärstützpunkt Ramstein

24. Juli 2017, 20 Uhr, Friedensbüro, Speyerer Str. 14
Der größte US-Militärstützpunkt außerhalb der USA spielt nicht nur beim illegalen und illegitimen Drohnenkrieg der USA eine entscheidende Rolle, sondern auch bei der NATO-Ostexpansion, der Raketenabwehr und bei den Atomwaffenplänen. Interessant Quellen zum Thema

Die bisherigen Themen der MontagsDiskU!

Auch nach den Diskussionen sind die in den Auflistungen zusammengestellten Quellen immer noch aufschlussreich.

Pazifismus

Der Versuch mit Waffen und Militär in Afghanistan Frieden zu erreichen ist gescheitert. Was können stattdessen pazifistische Ansätze wie Zivile Konfliktbearbeitung, Kriegsdienstverweigerung, Nonviolent Peaceforce ausrichten. Auch wenn der Diskussionsabend vorüber ist, bleibt das Thema spannend und aktuell und die Quellen nützlich. Zur Liste empfehlenswerter Quellen

Atomwaffenverbot

Bei diesem Thema haben wir u. a. über den Atomwaffensperrvertrag und die UNO-Konferenz über ein völkerrechtliches Verbot von Atomwaffen diskutiert. Es ist ein enormer Erfolg, dass diese Konferenz von mehr als 100 UNO-Staaten gegen den Widerstand vor allem der NATO- und Atomwaffenstaaten durchgesetzt wurde. Die am 27.03.2017 begonnene Konferenz wird im Juni/Juli 2017 fortgesetzt. Es ist wichtig, die Bundesregierung zu bewegen, ihre ablehnende Haltung gegen die Konferenz aufzugeben. Deshalb ist es wichtig, die Protestaktionen am Luftwaffenstützpunkt Büchel zu unterstützen. Dort lagern 20 Atombomben und Bundeswehrsoldaten trainieren den Einsatz dieser A-Waffen mit MRCA Tornado-Kampfflugzeugen . Sinnvoll ist es auch, den Abgeordneten des Bundestags (auf abgeordnetenwatch.de) krische Fragen zu stellen, für die wir Musterfragen erstellt haben. Zu den Musterfragen
Zur Liste aufschlussreicher Quellen

USA, NATO und Trump

Beim dritten Montags-DiskU!-Treffen waren am 27.03.2017 wieder mehr Interessierte ins Friedensbüro zum angeregten Diskutierern gekommen. Es wurde darüber gesprochen, wie die USA und die NATO die Aufrüstung und die Ostexpansion forcieren. Die Rüstungsausgaben wurden diskutiert, die in den USA und auch in anderen Ländern - darunter Deutschland - in die Höhe getrieben werden. In der engagierten Diskussion spielten auch Konversion und Atomwaffen eine Role. Die A-Waffenpläne von Trump wurden diskutiert und gesagt, dass es ein Erfolg ist, dass am 27. März 2017 in New York die UNO-Konferenz über ein Atomwaffenverbot begonnen hat. Um Letzteres gehts u. a. beim MontagsDiskU!-Thema Atomwaffenverbot. Zur Quellenliste

Wo wir uns treffen

Die MontagsDiskU! findet hier statt:
Friedensbüro Mannheim
Speyerer Str. 14,
68163 Mannheim


Größere Karte anzeigen

Wir wollen den Datenkraken google nicht unterstützen, deshalb verwenden wir eine Karte von openstreetmap.org. Das ist ein nicht kommerzielles Projekt, das von jeder/m genutzt werden kann, ohne mit seinen Daten bezahlen zu müssen. Es berücksichtigt die Bedürfnisse von FahrradfahrerInnen und ÖPNV-Nutzerinnen stärker als googlemaps.

Beim Klick auf "Größere Karte anzeigen" wird die Karte in Bildschirmgröße auf der Seite von openstreetmap.org angezeigt.

Facebook E-Mail E-Mail