Buchvorstellung und Vortrag mit Ralf Becker Mo. 30.03.2020, 19 Uhr,
'Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara, Mannheim, B5, 19 Eintritt 5 Euro

Wegen der Corona-Pandemie ist die Veranstaltung abgesagt!!! Sie wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Sicherheit neu denken

Die militärische durch eine zivile Sicherheitspolitik zu ersetzen, ist das, was mit "Sicherheit neu denken" auf den Punkt gebfracht wird. Was es damit auf sich hat, erklärt uns Ralf Becker in einem kurzen Video.

Zivile statt militärische Sicherheitspolitik - Wie soll das gehn?

Das Szenario "Sicherheit neu denken - Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik beschreibt, wie mit Friedensfachkräften und Methoden der gewaltfreien Konfliktbearbeitung militärische Einsätze überflüssig werden können. Wenn es gelingt die Abgeordneten des Deutschen Bundestags zu entsprechenden Beschlüssen zu bewegen, ist es möglich bis 2040 Deutschland von der Bundewehr und der Rüstungsindustrie zu befreien. Sicherheit neu denken ist ein visionäres und konkret ausgearbeitetes Szenario.

Dabei knüpft es an bereits Existierendem an. Denn Friedensfachkräfte sind bereits in vielen Ländern im Einsatz und Methoden der gewaltfreien Konfliktbearbeitung sind in der Praxis bereits erfolgreich eingesetzt worden. Institutionen wie etwa die OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) gibt es bereits, sie müssten aber massiv ausgebaut werden.  Eine weitere Säule oder Handlungsbereich sind die Handelsbeziehungen mit den EU-Anrainerstaaten, die auf eine gerechte und gleichberechtigte Basis gestellt werden müssen.

Um die Vision einer zivilen Sicherheitspolitik ohne Waffen und Militär in Deutschland (und interessierten anderen Ländern) Wirklichkeit werden zu lassen, bedarf es einer langjährigen Überzeugungsarbeit. Dabei gilt  es die Bundestagsabgeordneten zu einem Politikwechsel bewegen.

Sicherheit neu denken für (besonders) Interessierte

Das Szenario Sicherheit neu denken ist im gleichnamigen Buch mit 160 Seiten detailliert beschrieben. Du kannst es bei uns für 10 Euro erworben. Alternativ kannst du das ganze Buch oder eine Kurzfassung bei der Evangelischen Landeskirche in Baden als PDF herunterladen.

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram