Herzlich willkommen bei der DFG-VK-Gruppe Mannheim-Ludwigshafen

Fotos DFG-VK-Aktionen

Pazifistisch denken, planen und handeln!
Für eine Welt ohne Waffen, Armeen und Krieg!
Für ein Mannheim ohne Militär!

Wir sind die Gruppe der u. a. in Mannheim und Ludwigshafen lebenden Mitglieder der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen. Wir setzen uns aktiv für die Beseitigung von Kriegsursachen ein und übernehmen Verantwortung für Verhinderung von Gewalt. Unsere langjährige Erfahrung bringen wir in das Friedensplenum Mannheim ein, mit dem wir intensiv kooperieren.

Drinnen...

Mit dem Friedensplenum teilen wir auch das gemeisam gemietete Friedensbüro in der Speyerer Str. 14 in 68163 MA-Almenhof. Dort treffen wir uns in unregelmäßigen Abständen um über aktuelle Themen und mögliche Aktionen zu diskutieren. Bei den regelmäßigen Treffen des Friedensplenums jeden 2ten Donnerstag im Monat sind wir dabei, um gemeinsame Aktionen vorzubereiten und uns über aktuelle Fragen auszutauschen wie z. B. Erhalt des INF-Vertrags.

... und draußen

Wir gehen auch auf die Straßen, insbesondere mit unserem Infostand. Dabei verteilen wir antimilitaristische pazifistische Flyer, informieren mit auffälligen Stelltafeln über Aufrüstung und Militarisierung, präsentieren unsere Forderungen auf Transparenten und diskutieren mit den Leuten über die zahlreichen Alternativen zu Militär und Krieg.

Kriegsursachen beseitigen

Es gibt viele Kriegsursachen. In MA und LU engagieren wir uns derzeit insbesondere für das Verbot von Rüstungsexporten, für den Abzug von Atomwaffen aus Deutschland und deren Vernichtung weltweit sowie für Friedenserziehung an Schulen und für gewaltfreie Konfliktlösung.

Militäreinrichtungen in Mannheim zivilisieren

Wir informieren über Militäreinrichtungen wie die Coleman-Kaserne der US-Armee in Sandhofen-Schönau und das sogenannte Bildungszentrum der Bundeswehr (BiZBw) in Neuostheim und fordern deren Schließung.

Sich engagieren macht Freude

Mit Facebook-Einträgen, Kundgebungen, Mahnwache, Demos, Fahrradaktionen, Informationsveranstaltungen, Infostände, Unterschriftensammlungen, Internet-Seiten usw. haben wir Erfahrung und empfinden Freude dabei. Wir sind offen für neue Formen der Aufklärung und des Protests und des Widerstands.
Entscheidend ist: Wenn Du mitmachst, bewirken wir mehr.

Wir haben Spaß dabei, sowohl die klassischen Instrumente wie Flyer und Plakate einzusetzen als auch neue Mittel herzustellen und zu nutzen wie beispielsweise Großpuppen, Panzerattrappen, kreative Transparente. Wir freuen uns, wenn Du dich hierbei einbringen willst. Wir sind auch offen für Anregungen.

Bildung sorgt für Durchblick

Sehr wichtig sind uns auch die politische Bildung und historisches Wissen und die (kontroverse) Diskussion darüber. In einer komplexen Welt sorgen sie für Durchblick und Aha-Erlebnisse und bilden die Basis für unsere öffentliche Einmischung.

Aktuell

• Rüstungsexportstopp nach Saudi-Arabien

Fragt die Bundestagsabgeordneten mithilfe unseres Musterschreibens, was sie angesichts des Tötens im Jemenkrieg denken und ob sie Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien und die Länder der Kriegskoalition beenden wollen. mehr

• Bundestagsabgeordneter Nikolas Löbel, CDU, für Rüstungsexporte an Saudi-Arabien

Das geht aus der Antwort von MdB Löbel auf unsere Frage hervor. mehr

• Bundeswehr-Propaganda auf Straßenbahn beenden mehr

Termine

Sa. 03.08.2019, 10.30-11.10 Uhr, vor dem Rathaus Mannheim, Empfang der RadlerInnen des 15ten Pacemakers Radmarathons für atomare Abrüstung

Do. 19.09.2019, 19.30 Uhr, Friedensbüro, Diskussionsabend über das Konzept "Sicherheit neu denken. Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik - Ein Szenario bis zum Jahr 2040"

Sa. 12.10.2019, 11-16 Uhr, DFG-VK-Landesmitgliederversammlung, AWO Stgt. Zuffenhausen, Lothringer Str. 13 A, 70435 Stuttgart

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram